Wallfahrtsstadt Altötting

"Herz Bayerns"

Kontaktdaten

Wallfahrts- und Tourismusbüro

Kapellplatz 2a

84503 Altötting

E-Mail: touristinfo (at) altoetting.de

Phone: +49 (0)8671 5062-19

www.altoetting.de

Seit mehr als 1250 Jahren ist diese Stadt das religiöse Zentrum Bayerns und seit mehr als 500 Jahren der bedeutendste Marienwallfahrtsort Deutschlands. Mehr als eine Million Wallfahrer und Besucher kommen jedes Jahr zur “Schwarzen Madonna“, einer Holzstatue der Jungfrau Maria.

Gegenüber dem Altar befinden sich die Herzen der bayerischen Herzöge, Könige und Kurfürsten in reich verzierten Silberurnen als ein besonderes Symbol der engen Beziehung mit dem bayerischen Nationalheiligtum. Darunter ist auch das Herz des Märchenkönigs Ludwig II. Aufgrund der tiefen Verbundenheit des bayerischen Volkes und seiner Herrscher mit dem Heiligtum „Unserer Lieben Frau von Altötting“ trägt Altötting auch den Beinamen „Herz Bayerns“.

Nach Papst Pius VI. im Jahre 1782 und Papst Johannes Paul II. 1980, besuchte in jüngerer Zeit Papst Benedikt XVI. seine „spirituelle Heimat“. Als Zeichen seiner großen Wertschätzung für das Marienheiligtum verlieh er der Stadt zwei Jahre später die „Goldene Rose“.

Ein Besuch in Altötting sollte einen Besuch im Jerusalem Panorama – ein Rundgemälde, das Jerusalem zur Zeit der Kreuzigung Christi zeigt, beinhalten ebenso wie die Schatzkammer und das Wallfahrtsmuseum. Hier befindet sich neben vielen weiteren Weihegaben der Brautkranz der berühmten österreichischen Kaiserin Sissi, den sie der Madonna von Altötting gespendet hat. Das Marienwerk zeigt in seiner Dioramenschau in 22 dreidimensionalen Raumbildern die Altöttinger Wallfahrtsgeschichte.

Die Wallfahrtsstadt Altötting liegt im wunderschönen oberbayerischen Voralpenland zwischen München, Passau und Salzburg und in der Nähe des Chiemsees mit seinem berühmten Märchenschloss „Herrenchiemsee“.

Die Umgebung von Altötting kann zu Fuß auf einem der zahlreichen Pilgerwege wie z.B. dem Jakobsweg erkundet werden oder mit dem Fahrrad auf dem Benediktweg, der die Orte verbindet, an denen Papst em. Benedikt XVI. seine Kindheit und Jugend verbracht hat.

Madonna Altötting


Das Ziel der Pilger ist eine 66 cm große, aus Lindenholz geschnitzte Madonna mit dem Jesuskind, entstanden um 1330 im Burgund/Oberrhein. Vom Ruß der Kerzen geschwärzt wird das Gnadenbild als Schwarze Madonna in der Gnadenkapelle verehrt. Die Ursprünge dieser Kapelle reichen bis ins 7. Jhd. zurück.

Wallfahrt


Nach der Überlieferung ereigneten sich 1489 nach Anrufung der Muttergottes die ersten beiden Wunderheilungen an zwei Kindern. In der Folge wurde von vielen weiteren Wundern und Gebetserhörungen berichtet. Die Votivtafeln im Umgang und im Inneren der Kapelle sind Zeugnisse des Glaubens und der Volksfrömmigkeit.

Heiliger Bruder Konrad

Mit dem 1934 heilig gesprochenen Kapuzinermönch Br. Konrad hat Altötting noch ein zweites Wallfahrtsziel.
Der Reliquienschrein des Mönchs, der im nach ihm benannten Kapuzinerkloster 41 Jahre als Pförtner gewirkt hat, befindet sich in der 2018 neu gestalteten Br. Konrad Kirche.

Päpste in Altötting

Nach Papst Pius VI. im Jahr 1782 und Johannes Paul II. im Jahr 1980, besuchte in jüngerer Zeit Papst Benedikt XVI., der im nah gelegenen Marktl am Inn geboren ist, den Marienwallfahrtsort und bezeichnete ihn als seine "spirituelle Heimat".

Zwei Jahre später, als Ausdruck seiner großen Wertschätzung für das Marienheiligtum, verlieh er der Stadt die Goldene Rose.

Die 10 top Ereignisse
  1. Osterwoche mit Gottesdiensten, Speisenweihe und Fußwaschung
  2. Erster Mai: Beginn der Wallfahrtssaison mit einer Festmesse
  3. Pfingstwochenende mit der Ankunft von mehreren tausend Fußpilgern
  4. Traditionelle Hofdult mit Bierzelten, Fahrgeschäften im Mai/Juni.
  5. Altöttinger Klostermarkt mit Anbietern aus ganz Europa
  6. Große Lichterprozession (vor Maria Himmelfahrt): 14. August
  7. Motorradwallfahrt am Kapellplatz, Ende September, mit Segnung der Teilnehmer
  8. Christkindlmarkt mit musikalischem Rahmenprogramm (3 Wochen im Advent)
  9. Alpenländisches Adventsingen (jeden Mittwoch und Samstag)
  10. Großes Adventskonzert am letzten Sonntag des Christkindlmarktes
Die 5 top Sehenswürdigkeiten

Was können Sie besichtigen:

  1. Die Gnadenkapelle mit dem Gnadenbild der "Schwarzen Madonna"
  2. Die Basilika St.Anna
  3. Die Stiftspfarrkirche St. Philippus und Jakobus
  4. Die Klosterkirche St. Konrad
  5. Museen in Altötting: Jerusalem Panorama; Schatzkammer mit Wallfahrtsmuseum; Dioramenschau
Die 5 top Ausflugsmöglichkeiten

In max. 2 Stunden zu erreichen

  1. Burghausen mit der längsten Burg der Welt
  2. Schloss Herrenchiemsee und das "bayerische Meer", der Chiemsee
  3. die bayerische Landeshauptstadt München mit dem berühmten Hofbräuhaus
  4. Dreiflüssestadt Passau
  5. Die Mozartstadt Salzburg

Weitere Ziele: Oberammergau, weltberühmt für seine Passionsspiele und die Schlösser Linderhof und Neuschwanstein (ca. 3 Stunden Fahrtzeit)

So erreichen Sie Altötting

Die wichtigsten Verkehrsverbindungen

Anreise per Flug

Flughafen München

www.munich-airport.de

Flughafen Salzburg
www.salzburg-airport.com

Anreise mit der Bahn

Gute Zugverbindung zwichen Flughafen München und Altötting
www.bahn.de

Anreise mit dem Bus

Flixbus München - Prag mit Halt in Altötting

www.flixbus.de